Afro- Space Jazz auf dem schönsten Dach der Stadt!

Am 30.08. stellt das Berliner Afro- Space Jazz Quintet ONOM AGEMO & THE DISCO JUMPERS ihr aktuelles Album über den Dächern Neuköllns vor. Vor und nach dem Konzert gibt es handverlesene Platten von The Soulvendor (Tropical Timewarp/ Kreyol) & Dj Sigourney Skywalker (Jimourney Sound). Wir freuen uns auf einen ganz besondern Mittwoch Abend auf dem schönsten Dach der Stadt!

Mittlerweile können wir auf eine gemeinsame Geschichte mit ONOM AGEMO & THE DISCO JUMPERS zurückblicken. Nachdem wir 2012 das Release Konzert der ersten LP „Cranes & Carpets“ im Badehaus  gefeiert haben, sind wir Anfang 2015 mit der Band im Rahmen eines musikalischen Austauschprojektes des Goethe Institutes nach Meknes (Marocco) gereist um das Projekt zu zu dokumentieren. Neben einer unvergesslichen Reise mit vielen Pfefferminztees und zahlreichen Stunden mit marokkanischen Musikern im Proberaum ist u.a. dieses Video entstanden. Teile der dort enstandenen Aufnahmen wurden in das aktuelle Album „„Liquid Love“ intergriert, welches in diesem Jahr auf dem Label Agogo Records erschienen ist.

Wir freuen uns daher besonders Euch die Band am 30. August auf dem schönsten Dach der Stadt präsentieren zu können. Mit ihrem aktuellen Album „Liquid Love“ begibt sich die Band weiter auf experimentelles Terrain, wobei auch knackiger Afrofunk und Jazz nicht zu kurz kommen. Das besondere an den Live Auftritten der Band, kein Konzert gleicht dem anderen. Immer wieder wird improvisiert und die einzelnen Stücke nehmen die Zuhörer*innen mit in ungeahnte Spähren!


Mittwoch 30.08.2017
ONOM AGEMO & THE DISCO JUMPERS (live)
The Soulvendor (Tropical Timewarp/ Kreyol – dj set)
Dj Sigourney Skywalker (JIMOURNEY SOUND – dj set)
Klunkerkranich – Karl Marx Str.66, 12043 Berlin

Beginn 16Uhr
Konzert 20Uhr
Eintritt 4,-

Highlife & Afrobeat allererster Güte: Pat Thomas & Kwashibu Area Band live in Berlin

Wir freuen uns Euch “The Golden Voice Of Africa”, Pat Thomas, am 28.09.2017 im YAAM präsentieren zu können. Gemeinsam mit der Kwashibu Area Band, die von Multi-instumentalist Kwame Yeboah (Cat Stevens, Patrice) und Saxophonist Ben Abarbanel-Wolff (Ebo Taylor, Poets of Rhythm) kuratiert wird, steht hier ganz sicher ein unvergessliches Konzerterlebniss an!

Pat Thomas & Kwashibu Area Band (live)
Dj support: Tropical Timewarp
28.09.2017 – YAAM An Der Schillingbrücke 3
Einlass 20Uhr / Konzert 21Uhr

“I’m an afrobeat drummer but Pat Thomas is highlife. That is what he does so well.” Tony Allen

Aus Kumasi stammend, lebte Thomas schon eine Zeit lang mit Highlife Legende King Onyina, bevor er mit Ebo Taylor und zwei von Ghana’s besten 1960s Highlife Big Bands, Broadway Dance Band and Stargazers arbeitete. Sie kooperierten regelmäßig, Pat sang auf Ebos Alben und Ebo arrangierte Bläser für Pats Songs. Beide waren die wichtigsten Protagonisten der ghanaischen Higlife, Afrobeat und Afropop Szene in den 70er und 80er Jahren inklusive des großen Erfolgs mit der Sweet Beans band.

“Highlife war unsere MusiK,” erinnert sich Pat. “ Leute wie Ebo und ich modernisierten das Genre, machten es aktueller. Wir nahmen die Kwa- Musikaus Kumasi und anderen vor Ort gängigen Spielarten und haben westliche Elemente hinzugefügt.” Mit seinem charakterischen fließenden Vocalstyle, gesungen im Fanti und Ashanti Twi Dialekt, Pat wurde eine der größten musikalischen Attraktion Ghanas.

Während der 80er Jahre blieb Pat Thomas immer nah am Highlife-Geschehen und wurde Mitte des Jahrzehnts der größte Star der sogenannten “Burger Highlife”-Szene, die Platten in Hamburg und Berlin aufnahm und diese nach Ghana exportierte. Zusammen mit Gitarrist George Darko konnte er seinen Teil dazu beitragen, dass Highlife in der ganzen Welt bekannt wurde.

Das Album enthält neue Bandarrangement von Thomas Klassikern ‘Gyae Su’, ‘Odoo Adada’ unnd ‘Mewo Akoma’. Abarbanel-Wolff erklärt: “Mitte der 80er jahre, begann die Musik aus Ghana mit der digitalen Produktion und die Glanzperiode der “Golden Ära” war vorbei. Mit diesem Album wollten wir die Tradition des späten ‘70s Sound fortsetzen und die Wurzeln zurückkkehren lassen.” Kwame Yeboah setzt fort: “Wir mussten unseren eigenen “Buzz” herstellen, den Sound so natürlich wie möglich halten- Es gibt hier keine digitalen,gesampleten oder maschinellen Sounds .” – Neue Kompositionen sind natürlich auch enthalten wie das geniale, schmachtende ‘Me Ho Asem’ und der ansteckende Afrobeat Jam, ‘Odoo Be Ba’.

Das Tropical Timewarp Kollektiv wird vor und nach dem Konzert rare Tracks aus dem goldenen Zeitalter des ghanaischen Highlife von Vinyl spielen und den Abend so perfekt abrunden. Die ensprechenden Plattencover werden auf eine Leinwand projeziert. Los gehts um 20Uhr!

Pat Thomas & Kwashibu Area Band (live)
Dj support: Tropical Timewarp
28.09.2017 – YAAM An Der Schillingbrücke 3
Einlass 20Uhr / Konzert 21Uhr
VVK: 16,50- / AK: 20,-

Präsentiert von: Cosmo / hhv Records / Tropical Timewarp & Digital in Berlin

One Night For Fela!

Der Musiker, politische Aktivist und Wegbereiter des Afrobeat Fela Ransome Kuti (1938-1997†) ist heute vor 20 Jahren in Lagos/ Nigeria verstorben. Bis heute hat Fela Kuti eine ganze Genaration von Musiker*innen, Produzent*innen, Dj’s und nicht zuletzt politische Aktivist*innen geprägt. Dem musikalischen Erbe des Außnahmekünstlers wird an diesem Abend mit Live Musik & Dj’s gedacht.

The Omniversal Earkestra (live)
Mista Wallizz (Freak de l’Afrique)
The Soulvendor (Tropical Timewarp)

„Music is a weapon of the future / music is the weapon of the progressives / music is the weapon of the givers of life.“ Fela Kuti


YAAM An der Schillingbrücke 3
10243 Berlin
Doors 20Uhr / Entry: 6,-