01.08.2020 – One Night For Fela!

One Night For Fela! – A night dedicated to the King of Afrobeat!

Am 23. Todestag des Musikers und politischen Aktivisten Fela Kuti, widmet das YAAM dem Wegbereiter des Afrobeat eine Nacht am Spreeufer „One Night For Fela!“. Neben dem Berliner Omniversal Earkestra, einem 15 köpfigen Orchester dass viele der Klassiker des Musikers an diesem Abend live auf die Bühne bringt, gibt sich die Crème de la Crème der Berliner Dj Szene im Yaam die Klinke in die Hand, um das musikalische Erbe Fela Kuti’s mit Euch zu zelebrieren. Damit nicht genug, eröffnet das Mobilekino den Abend und zeigt „Finding Fela“ auf der großen Leinwand.

Bis heute hat Fela eine ganze Generation von Musiker*innen, Produzent*innen, Dj’s und nicht zuletzt politische Aktivist*innen geprägt. Neben unzähligen Bands auf dem ganzen Globus die sich dem Afrobeat verschrieben haben, sind auch zahlreiche Top Stars mit dem Erbe Fela Kuti’s bestens vertraut. Lieder von Musikern wie Burna Boy, Wyclef Jean oder De La Soul,arbeiten mit Samples, Texpassagen oder den klassischen Afrobeat Rhythms aus dem Repertoire des „Master of Afrobeat“ Fela Kuti.

20:30 – Finding Fela (Film OmeU)

Fela Anikulapo-Kuti mittlerweile nicht nur in Afrika eine Legende. Der Rapper Jay Z und der Hollywood-Star Will Smith produzierten das mit etlichen Tonys ausgezeichnete Broadway-Musical „Fela“. Oscar-Preisträger Alex Gibney drehte 2014 den sehr aufschlußreichen Dokumentarfilm „Finding Fela“. Der Film gibt nicht nur für Fans des Musikers einen tiefen Einblick in des Leben & Schaffen des King of Afrobeat sondern stellt seine Musik auch in den gesellschaftlichen & politischen Kontext Nigerias dieser Zeit.

Trailer I mobilekino.de

23:00 – The Omniversal Earkestra (live)

„Big Bands sind selten geworden und vielleicht genießt genau deshalb das Berliner Omniversal Earkestra mittlerweile Kultstatus, obwohl es keine Platte veröffentlicht hat. Bei ihren Konzerten kann so ziemlich alles passieren und das dient der Menschheitsrettung – sagen sie.“ Das das Omniversal Earkestra durchaus mit dem Repertoire des „King of Afrobeat“ vertraut ist hat die Bigband in den letzten 3 Jahren einem begeisterten Publikum bewiesen. Afrobeat – Made in Berlin!

www.omniversalearkestra.de

00:30 – Tropical Timewarp Dj Collective & Saca Sal (dj sets)

Nicht nur die internationaler Szene erlebt derzeit eine Blüte, von London bis New York, von Santiago de Chile bis Paris, die Welt tanzt zu Afrobeat. Auch in Berlin hat sich mittlerweile eine starke Szene entwickelt. Mit Tropical Timewarp haben wir ein Dj Team zu Gast das sich zu den Protagonisten der Berliner Szene zählen kann. Schon lange vor dem Hype haben sich die Dj’s & Plattensammler auf rare Westafrikanische Platten spezialisiert und bringen damit den Dancefloor auf hochtouren.

Die beiden Kolumbiannerinnen von Saca Sal haben sich in nur knapp einem Jahr in die Herzen der Szene gespielt. Das liegt vor allem an ihrem hochgradig tanzbaren Mix aus Afro-Latin aber auch jamaikanischen Platten.

www.tropicaltimewarp.org

Programm:

20:00 – Einlass

20:30 – Mobilekino präsentiert: Finding Fela (OmeU) 120min.

23:00 – The Omniversal Earkestra (live)

00:30 – Tropical Timewarp Dj Collective, Saca Sal (Calamidades Lola/

YAAM Berlin

An der Schillingbrücke 3, 10243 Berlin

VVK ab 10,- zzügl. Gebühren. AK: 14,-

FACEBOOK EVENT

www.yaam.de

20.12.19 – Tropical Timewarp w/ Àbáse (live), The Soulvendor & BestMate?

Facebook Event
Szabolcs Bognar´ collaboration based solo project Àbáse is focusing on the cross-paths of afrobeat, hip hop, jazz and electronica with a heavyweight rhythm section and special guests from Africa and its diaspora.
After gaining support from the likes of Gilles Peterson, Soulection, Nabihah Iqbal, KEXP and appearing for an energetic live set at Thris Tian’s Global Roots radio show on Worldwide FM, Àbáse released his long anticipated debut EP, “Invocation” in May, 2019 via HHV Records & Cosmic Compositions. The vinyls are already almost sold out.

As a trained keyboard player, Szabolcs Bognar has been active in the versatile music scene of Budapest for many years. He’s been a member of several successful Hungarian acts, including Amoeba, Soulclap Budapest and the latest project – The Mabon Dawud Republic – a fourteen piece Afrobeat orchestra guest-starring Dele Sosimi. After residencies in France (Paris / Lyon), New York and Brazil (Rio, Salvador), Àbáse is now based in Berlin, where besides pursuing his solo career he’s the keyboard player for Wayne Snow.

Àbáse (live)
Fanni Zahar – flute
Szabolcs Bognar – keys
Ziggy Zeitgeist – drums
Andras Koroknay – bass
Eric Owusu – percussion

+ Tropical Timewarp Dj Collective
Afrofunk – Soukous – Dub – Cumbia & Tropical Gooves

FRIDAY 20.12.2019
Klunkerkranich
Konzert: 20:00
Party: 22:00
Fee: 3-5 Euro

London Afrobeat Collective & Footprint Project (live) at Afrofunk Showcase Night pt. I

Im Rahmen der ersten Afrofunk Showcase Night ist das London Afrobeat Collective zum ersten Mal in Berlin zu Gast. Wir freuen uns besonders Euch diese großartige Band an einem Freitag Abend zusammen mit dem FOOTPRINT PROJECT! präsentieren zu können!

London Afrobeat Collective (live)
FOOTPRINT PROJECT (live)
Tropical Timewarp (dj set)

Das London Afrobeat Collective führt das musikalische Erbe des Begründers des Afrobeat Fela Kuti ins 21 Jahrhundert. Das neunköpfige Kollektiv aus England, Italien, Frankreich, Kongo, Argentinien und Neuseeland kombiniert Fela, Parliament Funkadelic und Frank Zappa zu einem süchtig machenden Sound, der auf Funk, Jazz, Rock und Dub basiert. Damit hat das London Afrobeat Orchester einen sich nicht im musikalische Schubladen zu pressenden Stil entwickelt der Euch garantiert seinen Bann ziehen wird!

Spotify: https://spoti.fi/2SkKnD7
Web: https://www.lacband.co.uk

Das FOOTPRINT PROJECT ist ein zehnköpfiges High Power Brass’n’Beats Dance Orchester aus Berlin. Die wilde Truppe um Frontfrau Rokhaya nimmt euch mit auf die Reise durch ihre hochenergetische Tanzmusik. Es ist nicht immer einfach, dieser einen Namen zu geben. Ein wahres Groove-Mosaik mit Inspirationen aus Jazz, Breakbeat, Ska und Afrobeat, gezeichnet von plötzlichen Tempi-, Rhythmus- und Tonartwechseln – kurz jesagt: dit is bunte Mucke, die weder Namen noch Rahmen braucht, um euch zu bewegen!

So einzigartig wie ihre Musik ist auch die Besetzung der Band. Anstelle eines herkömmlichen Schlagzeugs teilen sich Drummer Aron und Beatboxer Nils die Beats, was einen fast organischen, impulsiven und abwechslungsreichen Sound erzeugt. Beatbox, Drums, Bass, Keys und Gitarren erschaffen ein knackiges Fundament für scharfe Brasslines und souligen Gesang. Der Name ist Programm. Das FOOTPRINT PROJECT will bewegen. Das Publikum wird eingeladen und überzeugt, seinen Fußabdruck auf der Tanzfläche zu hinterlassen.

Spotify: https://spoti.fi/2AiuKoS
Web: https://www.footprintproject.de/de/

Tropical Timewarp Dj Collective (dj set)

03.05.2019 – YAAM Berlin
An der Schillingbrücke 3
10243 Berlin
www.yaam.de
VVK: 17,- / Abendkasse 20,-
VVK Tickets gibt es HIER