Orchestre Poly Rythmo De Cotonou zum ersten Mal live in Berlin!

Wir freuen uns Euch das erste Berlin Konzert des legendären Orchestre Polyrythmo De Cotonou präsentieren zu können!

Das Orchestre Poly-Rythmo de Cotonou bringt es auf nahezu 50 Jahre Bestehen, es mischt Funk, Soul und Afrobeat mit den Voodoo-Rythmen von Benin. Auch wenn sie mit den größten afrikanischen Stars wie Fela Kuti, Manu Dibango oder Miriam Makeba zusammengearbeitet haben, hat das Orchester vor 2007 noch nie Afrika verlassen.
Dank einer lebendigen Musik-Szene und Labels wie ANALOG AFRICA, die einige besten Alben der Band veröffentlichten, ist Orchestre Poly Rythmo De Contonou mittlerweile einem breiten europäischen und internationalen Publikum bekannt. In diesem Sommer reist die Band endlich durch Europa, um ihr unglaubliches musikalisches Erbe zu verbreiten.

Der Schöpfer eines einzigartigen und faszinierenden Klanges, der Poly-Rythmo ist eines der größten Orchester Afrikas. Als Urheber von Hunderten von Aufnahmen ist das Orchester einer der produktivsten Akts des Kontinents, nur dicht gefolgt vom kongolesische OK Jazz als einzigen möglichen Konkurrent in Bezug auf veröffentlichte Aufzeichnungen. Nach fünf Jahrzehnten ist
das Poly-Rythmo das älteste aktive afrikanische Orchester.

Während der 1960er und 70er Jahre strukturierte sich die Formation um Einflüsse aus der traditionellen Musik aus Benin, amerikanischen Soul und Funk, nigerianischen Afrobeat, kongolesischen Rumba, ghanaischen High-Life, französischen Pop und afro-kubanischen Rhythmen. Der Dirigent, Mélomé Clément, wählte den Begriff Poly-Rythmo wegen der Vielfalt der Rhythmen, die sie beherrschten und spielten. Die Themen der Texte thematisieren die Evolution der Beninischen Gesellschaft und ihre Krankheiten sowie die Komplexität der Liebe. Trotz starker Konkurrenz zu anderen Formationen der fruchtbaren Musikszene Benins stieg Poly-Rythmo rasch an die Spitze der modernen afrikanischen Orchester. Von 1969 bis Mitte der 80er Jahre
veröffentlichte das Orchester Hunderte von EPs und Dutzende von Alben.
Am 11. Juni ist das Orchestre Poly Rythmo mit ihrem aktellen Album „Madjafalao“ zu Gast im YAAM Berlin.

Vor dem Konzert legt das Tropical Timewarp Dj Kollektiv Platten der lebendigen Musikszene aus den Jahren 1965 bis 1978 sowie aktuelle Afrobeat Produktionen auf.

Sonntag 11.06.2017
YAAM An der Schillingbrücke 3
10247 Berlin
Doors 20:00 Uhr
Konzert 21:00 Uhr

VVK Ticket Link
Facebook Event

16.10.2016 -AZMARI (live) auf dem Klunkerkranich + Tropical Timewarp Dj’s

Tropical Timewarp, Klunkerkranich präsentieren: AZMARI (NE) live + Tropical Timewarp Dj Kollektive

Der Name der Band leitet sich von der in äthiopischen Tradition der Azmari ab, die seit Jahrhunderten mündlich Geschichten und aktuelles Tagesgeschehen an ihre Zuhörerschaft übermitteln. Die weiblichen oder männlichen Sänger_Innen begleiten sich dabei meist selbst auf der Manseqo und sind vor allem in den im ganzen Land anzufindenen Teehäusern aktiv.

Die in dem kulturellen Schmelztiegel Brüssel entstandene Projekt hat sich textlich dieser Tradition gewidmet auch wenn das musikalische Repertoire der achtköpfigen Band äthiopische Elemente geschickt mit Afrobeat, Funk, Dub & Jazz miteinander verknüpft.

Die Band spricht von einer „…verschlungenden musikalischen Reise zwischen Psychfunk, Afrobeat, Ethiojazz & Dub.“ Die Dichte und hypnotische Atmosphäre der einzelnen Stücke laden definitiv auf eine Reise in das Sounduniversum ihr ein. Zwischen Dub und Jazz, Funk & Afrobeat schwebt dann noch die Stimme der Sängerin Nadia Daou auf zahlreichen Tracks.  Spätestens ab diesem Moment steigt der Klunkerkranich an diesem Abend dann nochmal eine Etage höher!

Vor und nach dem Konzert laden wir auf eine eine Reise durch unsere Plattenkoffer die sich an diesem Tag nahtlos an den Groove von Azmari anpassen wird – Dub – JuJu – Afrobeat – Funk & Jazz ab 16Uhr vom Tropical Timewarp Dj Kollektiv!

16.10.2016 – Klunkerkranich
Karl Marx Str. 66 auf dem Dach der Neukölln Acarden
12043 Berlin
Beginn: 16Uhr
Konzert: 18.30Uhr