08.06. – Film: Félicité (OmU/ Engl.) + Tropical Timewarp Dj’s at Lichtblick Kino

Félicité ist Sängerin und tritt jeden Abend in einer Bar in Kinshasa auf. Sie ist eine Frau in der Mitte ihres Lebens, stolz und unabhängig, doch sobald sie singt, scheint sie die Welt um sich herum zu vergessen. Es sind rauschhafte Nächte, denn Félicités Musik hypnotisiert und bewegt ihr Publikum. Als ihr Sohn nach einem schweren Unfall im Krankenhaus liegt und dringend operiert werden muss, versucht Félicité, das dafür nötige Geld aufzutreiben. Sie begibt sich auf eine atemlose Reise durch die kongolesische Metropole zwischen Armut und dekadentem Reichtum. Unterstützung bekommt sie durch den Schwerenöter Tabu, einen der Stammgäste der Bar. Er ist es auch, der Félicités Sohn nach seiner Rückkehr aus dem Krankenhaus der Lethargie entreißt und ihn zurück ins Leben führt. Die Umstände habe diese drei unterschiedlichen Menschen zu einer Schicksalsgemeinschaft gemacht. Félicités karge Wohnung mit dem permanent kaputten Kühlschrank wird zum utopischen Ort in einem Land, das für die meisten seiner Einwohner keine Hoffnung bereithält…

Nach dem Konzert laden wir im kleinen Foyer des Lichtblickkino Berlin zum Tanz. Auf die Plattenteller kommt natürlich jede Menge Musik aus dem Kongo!

Freitag 08.Juni 2018 – Einlass: 20:00 / Film: 20:30 / Dj’s: 22:00
Lichtblick Kino, Katanienallee 77, 102435 Berlin
http://www.lichtblick-kino.org/

Ticktes via: Kinoheld.de
Facebook Event

 

Hypnotischer Sound aus Kinshasa – Jupiter & Okwess am 26.01. im YAAM

Geboren in Kinshasa und aufgewachsen in Ost Berlin als Sohn eines Diplomaten wurde Jupiter in seiner frühen Jugend den Stones, Deep Purple und James Brown inspiriert. Nach seiner Rückkehr in den Congo hat er sich dann intensiv mit dem musikalischen Erbe seines Heimatlandes auseinander gesetzt. Afrobeat, congolesischer Rumba, Funk und traditionelle Musik wurden zu einem Teil seiner musikalischen Wahrnehmung. 1990 gründete er dann die Band Jupiter & Okwess die sich vor dem ersten Studioalbum viel Zeit ließ und erst einmal quer durch den afrikanischen Kontinent tourte.

Das aktuelle Album „Kin Sonic“ erschien im Juli 2017 bei Glitterbeat Records, die ja bekanntlich einen Riecher für gute Sounds haben. Die lustvollen Stücke des Albums stehen völlig im Kontrast zum düsteren Cover, das von Robert del Naja aka 3 D (Massive Attack) gestaltet wurde. Auch wenn die Texte der Band sich mit den zahlreichen Problemen des vom Bürgerkrieg geplagten Landes auseinandersetzen, führt kein Weg daran vorbei sich vom Rhytmus von der ersten Sekunde an mitnehmen zu lassen.

Wir freuen uns auf ein garantiert tolles Konzert im YAAM Berlin!
Dj support: Tropical Timewarp
YAAM an der Schillingbrücke 3
Freitag 26.01.2018
Einlass:20Uhr / Konzert 21:30
Tickets VVK: 18,50- / AK: 20,-
www.yaam.de


Hier geht’s zum Facebook Event

BEMBEYA! A Journey Through Afro Latin Rhythyms 1956 – 2015

BEMBEYA! Named after one of my favourite Bands „Bembeya Jazz“ from Guinea, this selection takes you from hot and humid studios of Conakry, all the way to the longest continental mountain range in the world, the Andes and the capital of Colombia Bogotá. Passing Mali, Nigeria, Angola and even Lisbon the mesmerizing rhythyms of this trip will cature you in no time! While the oldest track of this compilation was recorded in 1956 in Kinshasa (Congo) the latest song was released in 2015 in Lisbon (Portugal). Join me on this journey through space & time –  Vinyl only!

BEMBEYA! Selected by: The Soulvendor (Tropical Timewarp/ Kreyol)